Everglades

Mit dem Auto ging es über Venice, dem Flieger Eldorado, durch die Everglades nach Miami Beach.

P0000638.jpg (136734 Byte) P0000637.jpg (131166 Byte)
Besonders erwähnenswert ist das Banyan House in Venice, mit dem seltsamen Baum vor dem Haus, der diesem auch den Namen gibt.

P0000644.jpg (93910 Byte) P0000641.jpg (53676 Byte) P0000630.jpg (46065 Byte)

Venice ist eine verträumte Kleinstadt, Hauptattraktion ist der weise Sandstrand der angeblich die meisten fossilen Haifischzähne anspült. Deshalb haben auch alle Strandbesucher seltsame Gegenstände mit denen sie im Sand herumstochern. Herrliche Sonnenuntergänge sind garantiert.
 

 

 

 

 

 



Für die Fahrt nach Miami wählen wir ab Naples nicht den Highway 75, sondern die 41, die direkt durch den Big Cypress und Everglades Nationalpark führt.

P0000648.jpg (60774 Byte) P0000647.jpg (52617 Byte)
Recht einsam ist diese Strecke. Kein Auto links und rechts bis zum Horizont. Da scheinbar Panther unterwegs sind steigen wir schnell wieder ein.

P0000651.jpg (71135 Byte) P0000653.jpg (70627 Byte) P0000654.jpg (113523 Byte)
Unterbrochen nur durch spärliche Ansiedelungen, die von der Straße abzweigen. Interessant die Post-Supermarkt-Motel-Restaurant-Tankstelle.

P0000656.jpg (115421 Byte) P0000649.jpg (88933 Byte) P0000658.jpg (150052 Byte)
Später wird es immer feuchter, der Hurrikan Erine hat seine Spuren hinterlassen. 
Noch im Frühjahr war das Wasser in einzelnen teilen Florida rationiert, wegen der anhaltenden Trockenheit. Jetzt ist davon nichts mehr zu sehen, im Gegenteil, alles steht unter Wasser. 

Zurück Home Weiter